Zielgruppen

Gegenwärtig erfolgt Lernen in verschiedenen Berufsfeldern gesondert voneinander in unterschiedlichen Ausbildungssystemen. Die Entscheidung fiel für das Berufsfeld Küche, weil alle Kooperationspartner mit Jugendlichen der Zielgruppen dieses Bereiches arbeiten und Lerninhalte teilweise identisch sind. Die Auszubildenden „Koch/Köchin“ durchlaufen eine betriebliche Ausbildung einschließlich der Berufsschule am Oberstufenzentrum Prignitz. An diesem Ausbildungsberuf orientiert sich die Rehabilitanden-Ausbildung „FachpraktikerIn Küche“. Diese bietet jungen Menschen mit Förderbedarf die notwendige Unterstützung für eine berufliche Eingliederung auf dem ersten Arbeitsmarkt unter besonderen Ausbildungsregelungen. Den praktischen Teil dieser Ausbildungsform deckt größtenteils die BBZ Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH ab, den theoretischen das Oberstufenzentrum Prignitz. Das Lernen für Menschen mit Behinderung in Anlehnung an die Kochausbildung verläuft in den Werkstätten der Lebenshilfe. 

Im Projekt wird eine Zusammenführung aller drei Zielgruppen, der verschiedenen Lernorte, sowie der unterschiedlichen Lern- und Lehrformen unter Einsatz digitaler Medien ermöglicht, um ortsunabhängig individuelles, aber auch gemeinsames Lernen als verbindendes Element entwickeln zu können. 

Projektlaufzeit:                              01.08.2018 bis 31.07.2021

Projektvolumen:                     644.809,82 € 

Projektleitung:                                        Herr Prof. Dr. Matthias Morfeld (Hochschule Magdeburg-Stendal)

Verbundpartner:                   Hochschule Magdeburg-Stendal, Oberstufenzemtrum Prignitz (Landkreis Prignitz), Lebenshilfe Prignitz e.V., Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH

Projektträger:                         Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) & Bundesministerium für Bildung und Forschung