Projektidee

Die Projektidee der „Inklusiven Küche“ und der damit verbundenen Inklusion von Menschen mit einer Behinderung in den Ausbildungs- und Arbeitsalltag, entstand im gemeinsamen Austausch mit einer Reihe von Verbund- und Netzwerkpartnern. In Gesprächen über die eigenen Erfahrungen zu Teilhabe und Teilgabe in der Berufsausbildung und den starren Strukturen des gesamten Bildungssystems, dass sich durch getrenntes Lernen bis hin zur eindeutigen Separierung von Menschen mit Behinderungen auszeichnet, ergab sich der dringende Wunsch auf Veränderung. 

In der Entwicklung eines gemeinsamen Projektes stand von Anfang an fest:

Wenn wir ein kooperatives Konzept entwickeln, dann soll jede und jeder Einzelne – unabhängig von eigenen Einschränkungen – davon profitieren. 

Die Projektpartner haben durch ihre qualifizierte/ erprobte Arbeit mit Rehabilitanden und Menschen mit Beeinträchtigungen gelernt, wie relevant die Erfahrung von Anerkennung und Akzeptanz, vor allem für Menschen mit Behinderungen, im Berufsalltag ist. Jugendliche und junge Erwachsene streben danach Selbstwirksamkeit zu zeigen und ihre Bildungsprozesse eigens zu gestalten – gleichzeitig spielt die Annahme ihrer Person in der Gesellschaft eine gleichermaßen wichtige Rolle. Wenn die Gesellschaft den Willen zeigt, sich zusammenzuschließen und den derzeitig herrschenden Rahmen zu verlassen, über diesen hinaus denken, dann ist es möglich einen Weg der Integration aller Menschen zu schaffen.

Die gemeinsame Projektidee war entstanden und für die Umsetzung stand für alle Parteien von Beginn an fest: Inklusion ist kein weitentferntes Ziel, sondern ein gemeinsamer Weg.

Auf diesem Weg, soll jedem die Möglichkeit der Mitwirkung und des gemeinsamen Lernens ermöglicht werden.

Projektlaufzeit:                              01.08.2018 bis 31.07.2021

Projektvolumen:                     644.809,82 € 

Projektleitung:                                        Herr Prof. Dr. Matthias Morfeld (Hochschule Magdeburg-Stendal)

Verbundpartner:                   Hochschule Magdeburg-Stendal, Oberstufenzemtrum Prignitz (Landkreis Prignitz), Lebenshilfe Prignitz e.V., Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH

Projektträger:                         Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) & Bundesministerium für Bildung und Forschung