Hochschule Magdeburg-Stendal

Der grüne Hochschulcampus Magdeburg – Stendal wurde 1991 gegründet und steht seitdem für eine fundierte akademische Ausbildung und angewandte Wissenschaft. An drei Fachbereichen in Magdeburg sowie zwei Fachbereichen am Standort Stendal können Studieninteressierte aus etwa 50 Studiengängen wählen.

In das Forschungsprojekt IKKE sind zwei Fachbereiche der Hochschule involviert. Zum einen die wissenschaftliche Expertise der angewandten Humanwissenschaften, die circa 20 Jahren Erfahrung aus verschiedenen wissenschaftlichen Projekten im Bereich Evaluations-, Inklusions- und Rehabilitationsforschung mitbringen. Die Erarbeitung entsprechender praxistauglicher Lehr-/Lernmaterialien im Dialog mit der Praxis erscheint als erfolgsversprechende Strategie zur Erzielung des intendierten Transfers.

Der Fachbereich Wirtschaft und die interdisziplinäre Forschungsgruppe SPiRIT befassen sich mit adaptiven Informationssystemen, Medientechnologie sowie Medienkompetenz, Mensch-Maschine-Interaktion, Projekt-, Qualitäts- und Prozessmanagement mit dem Fokus auf technisch unterstützen Lernen. 

Die Forschungsaktivitäten der Hochschule verfolgen mit dem Projekt das Ziel, ein inklusives Lehr- und Lernsystem zu konzipieren und zu evaluieren, eine digitale Assistenz prototypisch umzusetzen und durch Nutzertest einen Technologieansatz zu entwickeln und zu optimieren.

Projektlaufzeit:                              01.08.2018 bis 31.07.2021

Projektvolumen:                     644.809,82 € 

Projektleitung:                                        Herr Prof. Dr. Matthias Morfeld (Hochschule Magdeburg-Stendal)

Verbundpartner:                   Hochschule Magdeburg-Stendal, Oberstufenzemtrum Prignitz (Landkreis Prignitz), Lebenshilfe Prignitz e.V., Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH

Projektträger:                         Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) & Bundesministerium für Bildung und Forschung